Ausflug zum Drachenfels

Wir haben gestern einen Auslug zum Drachenfels unternommen. Wir hatten verabredet, dass wir die Bahn vormittags um 10:27 am Sankt Augustin nehmen und Roman und Anna, vorher, in Siegburg einsteigen. Irgendwie hat das dann alles irgendwie nicht so richtig geklappt und wir haben dann halt eine Bahn später genommen.

Nora hat einen totalen Narren an Roman gefressen und hat ihn des Rest des Ausflugs nicht mehr hergegeben. Wir sind dann knapp 50 Minuten mit der Bahn bis zur Haltestelle Könnigswinter Fähre gefahren und von dort aus zu den Drachenfels-Eseln gelaufen.

Wir sind dann alles bis zur Mittelstation mit dem Esel, auf dem Nora saß, hochgelaufen. Zu meinem Erstaunen haben wir das alle ganz locker weggesteckt1.

Von dort aus sind wir dann direkt zur Bergspitze2. Oben angekommen haben wir eine kurze Pause eingelegt und uns ein Eis gegönnt. Dann sind wir wieder runter und die anderen haben eine Pause bei der Nibelungen-Halle eingelegt, während ich und Nora den großen Drachen und seine Babies besucht haben. Ich habe Nora zwei Babydrachen gefangen, die sie dann auch mit nach Hause nehmen wollte - was ich ihr dann ausreden musste.

Die Bahn zurück kam auch direkt als wir an der Haltestelle standen und wir konnten vorher sogar noch ein kleines Eis vom Italiener verdrücken!


  1. Roman hat sogar den Kinderwagen geschoben! ↩︎

  2. Zwischenzeitlich wurde ich von einer Terror-Wespe niedergestochen, als ich gerade dabei war zu trinken und ihr deshalb schutzlos ausgeliefert war. ↩︎